E-Bike Tour planen

Vorzüge genießen: So planen Sie Ihre E-Bike Tour

Die warmen Tage sind angebrochen und Sie möchten Ihr neues E-Bike auf Herz und Nieren prüfen? Das gelingt mittels ausgewählter Routen, die Ihnen die schönsten Strecken der Region zeigen. Durch den Akkubetrieb können lange Strecken in Angriff genommen werden, die eine Auszeit vom Alltag bieten. Doch worauf gilt es, beim Planen der Strecke zu achten?

Ausschlaggebendes Kriterium: Die Reichweite des Akkus

Online (z. B. bei Mybikestore.de) können Sie nicht nur günstige Ebikes kaufen. Ebenso bietet Ihnen die Online-Shops zahlreiche Möglichkeiten für den Erwerb eines Zusatz-Akkus. Dieser bietet Ihnen viele Vorteile. Zum einen haben Sie einen Ersatz, falls Ihr Akku nach vielen Jahren im Gebrauch abbaut oder durch die hohe Belastung beschädigt wird. Ebenso erwerben Sie mit einem Zusatz Akku aber auch mehr Reichweite des E-Bikes. Denn auf langen Fahrten können Sie den Akku einfach austauschen. Schon kann die Strecke in ihrer Länge verdoppelt werde.

Wer sich gerade beim E-Bike Kauf befindet, sollte unbedingt im Vorfeld klären, welche Stecken zurückgelegt werden sollten. So kaufen Sie das Bike zusammen mit einem passenden Akku und optimieren die Fahrdauer perfekt.

Nachdem Sie nun wissen, welche Strecke Sie zurücklegen können, gilt es nach den eigenen Zeitplänen zu schauen. Wie viel Zeit möchten und können Sie in die Tour investieren. Sicherlich ist es nach einem stressigen Arbeitstag meist nicht mehr gewünscht, mehrere Stunden mit dem E-Bike unterwegs zu sein. Hingegen ist eine stundenlange Fahrt an den Wochenenden meist eine willkommene Abwechslung, die nicht nur dem Körper, sondern auch dem Geist guttut.

Planungs-Tools nutzen

Beim Planen der E-Bike-Route sind Sie allerdings nicht auf sich allein gestellt. Denn im Netz und im Appstore finden sich zahlreiche ansprechende Planungsapplikationen und Tools. Diese helfen Ihnen, den Spaß einer jeden Tour durch gewisse Kniffe zu optimieren und zu steigern. So bieten viele Apps die Möglichkeit an, offizielle Ladestationen in die Route einzuplanen. Wenn Sie keinen Ersatz Akku besitzen oder zwischenzeitlich beide Akkus laden müssen, halten Sie hier an. An den Ladestationen befinden sich meist nette Sitzgelegenheiten. Hier genießen Sie die Mittagspause mit einem leckeren Picknick.

Zudem sollten Sie sich bei Online-Portalen anmelden, die zum Austausch zwischen ambitionierten E-Bike-Fahrenden dienen. Im Kontakt zu anderen Begeisterten finden Sie sicherlich clevere Routen, die Ihnen noch nicht bekannt waren. Zudem erfahren Sie, was es alles Besonderes auf dem Weg zu sehen gibt. Stets neue kreative Anregungen lassen den Spaß am E-Bike Fahren nicht vergehen.

Die Gegend und das Wetter prüfen

Bevor die Tour mit dem Fahrrad beginnen kann, sollten Sie das Wetter prüfen. Am Morgen können Sonnenschein und blauer Himmel vorherrschen, was sich jedoch bis zum Nachmittag schlagartig wandeln kann. Damit die Tour zu einem Erfolg wird, prüfen Sie das Wetter. Bei hohen Temperaturen sowie viel Sonnenschein packen Sie eine Mütze oder einen Hut sowie Sonnencreme ein. Ebenso gilt es, ausreichend Getränke mitzunehmen. Denn das Fahren auf dem E-Bike versetzt Sie ins Schwitzen. Dieser Wasserverlust sollte stets ausgeglichen werden. Wenn das Wetter eher wechselhaft prognostiziert wird, sollten Sie Regenkleidung einpacken. Somit können Sie auch bei leichten Nieselregen unbeschwert weiterfahren. Wasserdichte Kleidung schützt vor dem Auskühlen und Muskelverspannungen durch die kalte Luft.